Stellen, an denen Arthrose auftreten kann
© Sagittara – stock.adobe.com

Arthrose

Chronisch fortschreitender Verlust der Gelenkfunktion mit zunehmenden Schmerzen, teilweise mit Stabilitätsverlust. Bei rheumatoider Arthritis häufig Bakterienbesiedlung gefunden (Mycoplasma spp.). Behandlung sollte ein Calcium / Phosphat Verhältnis von 2:1 beinhalten wenn kein Calcium zusätzlich zugeführt wird. Vegetarische Diät wird durch pflanzliche Stoffe (Phytate) verkompliziert, die Calcium binden können und dementsprechend wenig durch den Darm resorbiert werden kann. Beispiele für Calcium/Phosphat Verhältnisse:

NahrungsmittelCalciumPhosphat
Weizen18
Rotes Fleisch112
Leber/Niere144
Fisch112
Kohlensäurehaltige Getränke18

Durch die ungünstigen Verhältnisse von Phosphat und Calcium verliert der Körper Calcium (inklusive Knochen, Zähne, Kiefer, Gelenke etc). Viel Fleisch führt zu viel Calciumverlust. Zudem spielt die Nervenversorgung der Gelenke eine wesentliche Rolle indem sie den Stoffwechsel reguliert. Ohne gute Nervenversorgung -> kein guter Stoffwechsel. Behandlung: ersetzen von allen essentiellen Nährstoffen mit Fokus auf Calcium, Magnesium, Knorpel (Chondroitinsulfat und Glucosamin), Vitamin C, Vitamin B3 und 6, Vitamin E, Kupfer und Selen, bei rheumatischen Erkrankungen ggf Antibiose mit Tetracyclin. Unbedingt Chiropraxis für Verbesserung der Nervenversorgung und ggf. Kapsellockerung. Verzicht auf Gluten und Öle sowie frittiertes Essen. Auch Fasten (kontinuierlich unter stationären Bedingungen oder als intermittierendes Fasten) empfohlen. Hierunter in der Regel deutliche Verbesserung möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z