Fuß mit Hallux Valgus
© Allessandro Grandini – stock.adobe.com

Hallux valgus

Geht oft mit Plattfuss und/oder Krallenzehen einher. Die kleinen Fussmuskeln, die das Längsgewölbe halten sind im Verlauf der Jahre schwach geworden. In der eigenen Praxiserfahrung liegt immer ein biomechanisches Beckenproblem vor. Hier kommen die Nerven her, die das Fussgewölbe (und Achillessehne) versorgen. Wenn hier entweder Druck oder Spannung die Nervensignalweiterleitung auch nur ein bisschen verringert, wird im Verlauf ein flaches Fussgewölbe mit konsekutivem Hallux valgus resultieren. Eine entsprechende manualmedizinische /chiropraktische Untersuchung wird Aufschluss geben. Röntgen der Wirbelsäule/Becken zeigt Fehltellungen. Wenn diese adäquat behandelt werden, Verbesserung des Hallux valgus möglich. Essentielle Nährstoffe mit Fokus auf Magnesium, Calcium, Vitamin C, Chondroitinsulfat, Glucosamin, Aminosäuren.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z