Ischiasschmerzen. Nerv in Beckennähe farblich hervorgehoben
© freshidea – stock.adobe.com

Ischiasschmerzen

Der Nervus ischiadicus ist der grösste Nerv unseres Körpers. Er wird aus mehreren Nerven aus der Lendenwirbelsäule zusammengesetzt und verläuft durch das Becken, hinten am Oberschenkel und teilt sich etwa auf Kniehöhe in 2 Nerven aus. Bekannt sind die ausstrahlenden Schmerzen von Gesäss über den hinteren Oberschenkel, der bis in den Fuss reichen kann. Hier ist wichtig zu unterscheiden, ob es an einer oder mehreren Nervenwurzeln der Lendenwirbelsäule liegt. Eine Röntgendiagnostik der Wirbelsäule und des Beckens werden Aufschluss geben. Ein Gesässmuskel wird in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt: Musculus piriformis. Er überdeckt den Ischiasnerven, teilweise verläuft der Nerv sogar durch den Muskel, sodass eine Anspannung dieses Muskels auf den Nerven drücken kann. Auch hier ist jedoch wichtig, nicht den Muskel zu beschuldigen, da er nur auf Nervensignale aus der Wirbelsäule reagiert. Daher ist eine ursachenbezogene Therapie (Wirbelsäule und Becken behandeln) effektiver als eine symptomorientierte (Muskel behandeln). Eine Ganzwirbelsäulenaufnahme wird in unserer Praxis bevorzugt, damit man die gesamte Biomechanik der Wirbelsäule verbessert und nicht nur einen kleinen Teil.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z