Mann mit Ohrenschmerzen
© Aleksej – stock.adobe.com

Ohrenschmerzen

Sowohl bakterielle als auch nicht bakterielle Ursachen. Bakteriell: Antibiotikum. Nicht bakteriell meistens keine Infektion, sondern Effusion (Wassereinlagerungen mit oder ohne Schmerzen). Dann ist die Verbindung zwischen Rachen und Ohr nicht gänzlich offen. Diese kann chiropraktisch geöffnet werden. Zudem Nervenversorgung des Ohres überprüfen (kommt aus der oberen Halswirbelsäule) und ggf. behandeln. Damit deutliche Besserung möglich, insbesondere bei Kindern mit immer wiederkehrenden Ohrschmerzen und Infektionen.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z