fbpx
Eine Frau mit Parkinson sitzt im Rollstuhl
© motortion – stock.adobe.com

Parkinson / Morbus Parkinson

Degeneration von Basalganglien im Gehirn am oberen Hirnstamm. Zu 100% Halswirbelfehlstellung mit deutlicher Kopfvorhalteposition. Dies wird eine stärkere Spannung von Rückenmark und Nervenwurzeln und damit eine verschlechterte Nervenversorgung von Armen/Händen mit sich bringen sowie eine deutliche Spannung der Nackenmuskulatur. Tremor/zittern ist ein Ausdruck dessen. Häufig haben Parkinson Patienten einen Unfall innerhalb 2 Jahre vor Beginn der Symptomatik (Sturz, Auffahrunfall etc). Eine Röntgendiagnostik zeigt das Ausmass der Veränderungen. Zudem häufig Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Darmbeschwerden, die die Mineralienaufnahme hemmen. Behandlung: chiropraktische Behandlung (v.a. Hals- und Brustwirbelsäule) kann Nervenversorgung verbessern und Tremor, Gangsicherheit und Darmfunktion positiv beeinflussen. Ersetzen aller 90 essentiellen Nährstoffe mit Fokus auf essentielle Fettsäuren, Vit. B1, 6, Tyrosin und Selen. Mit der Kombination lässt sich normalerweise eine Verbesserung der Symptomatik erbringen und die Medikation ggf. anpassen sowie die Lebensqualität erhöhen.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z
Cart Overview