fbpx
Eine Frau versucht ihren schnarchenden Mann vom Schnarchen abzuhalten.
© johnstocker – stock.adobe.com

Schnarchen

Kann bis zu 93 Dezibel laut werden und Partner nachts leiden lassen. Das Gaumensegel im Rachen hält Spannung, auch im Schlaf. Wenn diese jedoch nachlässt und die Zunge nach hinten fällt können die Atemwege partiell verlegt werden. Hierdurch entsteht Schnarchen. Die Spannung im Rachen wird durch Nerven aus der Halswirbelsäule kontrolliert. Wenn im Schlaf die autonome Kontrolle nicht ausreicht wird die Spannung nachlassen und Schnarchen resultiert. Dementsprechend kann eine Korrektur der Nervenversorgung der Halswirbelsäule hier Abhilfe schaffen. Ein Zusammenhang mit Alkoholkonsum und Zigaretten wird beschrieben, sodass hier der Verzicht empfohlen wird. Die meisten Menschen haben im Schlaf Atempausen, die nicht als krankhaft gesehen werden. Wenn man allerdings den ganzen Tag müde ist kann eine Schlaflaboruntersuchung Aufschluss geben über lange Atempausen, die mit ständigen unbewussten Unterbrechungen des Tiefschlafs einhergehen und die nächtliche Erholung beträchtlich stören und damit auch das Heilpotential im Schlaf.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z
Cart Overview