Eine Frau hält sich wegen Wachstumsschmerzen den Rücken
© luismolinero – stock.adobe.com

Wachstumsschmerzen

Sollten nicht einfach hingenommen werden. Typische Lokalisationen: Knie/Schienbein, Rücken, Hüfte, Füsse. Können Hinweis auf Mineralienmangel sein. Ersetzen der 90 Nährstoffe mit Fokus auf Magnesium, Calcium, Selen, Vit. E und C. Zudem sollte eine Fehlstellung der Wirbelsäule abgeklärt werden. Eine Röntgenuntersuchung gibt Aufschluss. Normalerweise sistieren die Schmerzen bei adäquater chiropraktischer Behandlung.

← zurück zur Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Z