Manuelle Medizin 

„Manuelle Medizin für Jung und Alt, für Sportler und Couch-Potatoes, heilend oder präventiv. Ich biete Ansätze für eine Verbesserung der Gesundheit – ohne Medikamente, ohne Operationen.” – Dr. med. Matthias Meier
Bei impulse health management biete ich Manuelle Medizin an, die Techniken aus der amerikanischen Osteopathie, Chiropraktik und der deutschen Chirotherapie kombiniert. Dabei ziele ich auf eine Optimierung der Biomechanik Ihrer Wirbelsäule und den Gelenken der Extremitäten ab. Die regelmäßige Behandlung kann die Wirbelsäulenstruktur verändern, den Druck von Rückenmark und Nervenwurzeln nehmen und damit eine bessere Nervenversorgung von Organen, Gelenken, Muskeln, Hormondrüsen etc herbeiführen. Dadurch wird die Beschwerdesymptomatik verringert und im besten Fall beseitigt. Da das Nervensystem alle Prozesse des menschlichen Körpers steuert und alle Organe und Gelenke versorgt, handelt  es sich hierbei um eine ganzheitliche, fachübergreifende Therapie. Die Art der Symptomatik bzw. die Fachrichtung/Körperregion ist nicht entscheidend.

Prinzipiell wurde bereits im Altertum die Wirbelsäule mittels segmentaler Manipulation behandelt. Es handelt sich hierbei um einer der ältesten Arten der Medizin auf der Welt. Zu einer Wissenschaft entwickelte sich sowohl die Osteopathie als auch die Chiropraktik in den USA in den 90ern des 19. Jahrhunderts. Hier wurden von A.T. Still (Begründer der Osteopathie) und D.D. Palmer (Begründer der Chiropraktik) 2 verschiedene Systeme entwickelt, die jedoch das gleiche Ziel hatten: die Gesundung von Patienten unabhängig ihrer Beschwerdesymptomatik mittels Behandlung mit den Händen. Beide Schulen entwickelten sich weiter, teilweise trotz Unterdrückung durch das zur gleichen Zeit erstarkende allopathische Modell, welches durch Ärzte mit Medikamenten und Operationen arbeitete und insbesondere von Öl- und Stahlmilliardären gefördert wurde (u.a. J.D. Rockefeller und A. Carnegie). Mittlerweile sind sowohl Osteopathie als auch Chiropraktik weltweit anerkannte Heilbehandlungen, die jedoch nicht von allen Krankenkassen unterstützt werden. In den USA erfreuen sie sich immer größerem Zulauf, und auch in Deutschland scheint die gesamtheitliche Diagnostik und Behandlung eine wachsende Zahl von Menschen zu überzeugen.

Patienten mit folgenden Symptomen haben bereits von der Therapie in unserer Praxis profiertiert:

Allergien, Arthrose, Asthma, Bandscheibenvorfall, Bluthochdruck, chronische Schmerzen, Diabetes II, emotionale Labilität, Fersensporn, Hallux valgus, Herzrhythmusstörungen, Karpaltunnel Syndrom, Kinder (unklare Schmerzen oder Entwicklungsverzögerungen), Kopfschmerzen und Migräne, M. Crohn, Narkolepsie, Ohrenschmerzen/Infektionen bei Kindern, Parkinson, Plattfuß, Restless Legs Syndrom, rheumatische Beschwerden, Schlafstörungen Schulterschmerzen, Schuppenflechte, Schwindel, Sehstörungen, Skoliose, Sodbrennen, Sportler (Verletzungsprophylaxe oder sportspezifische Beschwerden), Tennis- und Golferellenbogen, Tinnitus, Übergewicht, unklare Knieschmerzen, unklare Kiefer-, Ohr- und Zahnschmerzen, Verdauungsprobleme.

Warum ist das so? (s. Autonome Funktion)